Die Einsatzgebiete vom Löschzug Kilver

Retten

Retten

Retten ist die Abwendung einer Lebensgefahr von Menschen durch Sofortmaßnahmen (Erste Hilfe), die der Erhaltung oder Wiederherstellung von Atmung, Kreislauf oder Herztätigkeit dienen und/oder Befreien aus einer Zwangslage durch technische Rettungsmaßnahmen.
Löschen

Löschen

Löschen ist eine der Haupttätigkeitsbereiche der Feuerwehr. Bei diesem so genannten abwehrenden Brandschutz werden unterschiedlichste Brände mit Hilfe der technischen Feuerwehrausrüstung bekämpft. Aufgrund der zunehmenden Aufgabenvielfalt der Feuerwehr nehmen die Technischen Hilfeleistungen stark zu.
Bergen

Bergen

Die Feuerwehr kann weiterhin für das Bergen von Sachgütern, Tieren oder Toten, zum Beispiel bei Hochwasser, technischen Hilfeleistungen wie das Auspumpen von Kellern, Hilfe bei Verkehrsunfällen und Unwettern verantwortlich sein
Schützen

Schützen

Zum vorbeugenden Brandschutz kann die Bereitstellung von Brandsicherheitswachen bei öffentlichen Veranstaltungen und die Kontrolle von Hydranten und Löscheinrichtungen gehören. Der vorbeugende Brandschutz ist eine wichtige Einrichtung, um Brände im Vorfeld zu vermeiden und die Bevölkerung schon im Kindesalter auf Gefahren aufmerksam zu machen und das richtige Verhalten in Notsituationen aufzuzeigen.

Im Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Rödinghausen

 

Unsere Ansprechpartner


Die Meinung unserer Kameraden im Löschzug Kilver:

 

Wie verhalten Sie sich in einem Notfall?

Welche Schritte zu beachten sind wenn es mal heiß wird oder Sie Ersthelfer an einem Unfallort sind. Hier haben Wir Ihnen die Wichtigstens Punkte aufgezählt:


Die meisten Brandopfer (70%) verunglücken Nachts in den eigenen vier Wänden. Doch das Gefährliche an einem Zimmerbrand ist der Rauch. 95% sterben dabei an den Folgen einer Rauchvergiftung. Rauchmelder können ihr Leben retten!

Nachts erholt sich nicht nur ihr Köper, sonder auch die Sinne (z.B. der Geruchssinn). So werden viele Brandopfer vom Feuer oder Rauch überrascht ohne etwas von den Gefährlichen Brandgasen mitzubekommen. Durch den lauten Alarm vom Rauchmelder können Sie schnell und vor allem rechtzeitig gewarnt werden, weil der Rauch sich dann noch oben an der Decke befindet. Deswegen sollten Sie sich in jedem Fall nah am Boden aufhalten um nach draußen zu kommen. Es können dabei Temperaturunterschiede von über 200°C entstehen..

Aber auch Fettbrände gehören zu einer Explosion die sich in vielen Fällen vermeiden lässt.

Ein Fettbrand oder auch Fettexplosion entsteht bei heißem Öl, dass zum kochen benutzt wird und Hinzugeben von Wasser. Da das selbst brennende Fett mehrere hundert Grad heiß ist, ist es deutlich Heißer als kochendes Wasser. Durch das hinzugeben verdampft das Wasser innerhalb weniger Sekunden. Durch diese " Feine Explosion" verteilen sich einzelne Tröpfchen in der Luft, durch diese Verschmischung entsteht die sichtbare Explosion. Das ganze kann innerhalb von 2 Sekunden geschehen.
Durch das abkühlen des Öl´s kann man Fettexplosionen vermeiden.

Schützen und Absichern

Schützen und Absichern

Wenn Sie an eine Unfallstelle ankommen, sichern Sie sich zunächst selbst ab. Dazu das Warndreick weit genug von der Unfallstelle sichtbar aufstellen.

Notruf absetzen!

Notruf absetzen!

Wählen Sie die 112! Dort werden Ihnen die W-Fragen gestellt. Was ist passiert? Wie viele Personen sind verletzt? Wo ist der Unfall geschen?
Natürlich kann es weitere Fragen geben - Wichtig ist bleiben Sie ruhig und legen Sie nicht auf.

Handeln Sie!

Handeln Sie!

Sie können nichts Falsch machen! Auch wenn Sie sich mit der Ersten Hilfe nicht auskennen können Sie handeln - beruhigen Sie die Personen, sprechen Sie mit den Personen die unter Schock stehen.
 

Kontaktieren Sie uns

Oder kommen Sie zum Dienstabend.
Dieser findet alle 2 Wochen Freitags um 20 Uhr statt.


Oder per E-Mail unter: info@loeschzug-kilver.de